Monitor für XML-Output

Einleitung

Die Verwaltung einer grossen Schweizer Stadt liefert Daten-Pakete an ihre Informations-Bezüger im Schweizer XML-Standard (eCH) aus. Diese tägliche Verarbeitung gruppiert alle Mutationen des Vortags der Einwohner dieser Stadt (sogenannte Ereignisse wie z.B. Zu- und Wegzüge, Zivilstandsänderungen, Geburten, etc.) und bereitet jeweils jede Meldung im XML-Format auf.

Um zu sicherzustellen, dass dabei keine Daten falsch, mehrfach oder gar nicht übermittelt wurden, entsteht der Bedarf des Daten-Monitorings für die Überwachung dieses Outputs.

OMrun als Daten-Qualitäts-Monitor

Um OMrun bei diesem Anwendungsfall einsetzen zu können, braucht es einerseits die Konvertierung der XML-Dateien in eine Tabellenstruktur und andererseits jeweils eine entsprechende Referenz aus dem Quell-System.
Diese Referenz wird täglich mit einem automatischen Mutationsreport (im CSV-Format) realisiert, auf dem alle Ereignisse des Vortags mit den zu vergleichenden Daten aufgeführt sind. Die XML-Konvertierung löst OMrun mit einem Vorbereitungsschritt gleich selber. Somit ist es dann möglich, beide Seiten auf Datenebene automatisiert und regelbasiert zu vergleichen.

Von diesem Datenabgleich wird ein detaillierter Report erstellt, wobei natürlich vor allem die Differenzen - wir nennen sie Regelverletzungen - interessieren. Dieser Report der Regelverletzungen dient als Basis für Korrektur-Eingriffe am Produktionssystem.