Projekte: Mit OMrun zum Erfolg

Nachfolgend finden Sie Kurzbeschreibungen zu Projekten, bei denen OMrun einen wichtigen Beitrag zu Qualitätssicherung (QS), Daten-Integrität, Daten-Qualität und zur Automatisierung geleistet hat.

Gerne stellen wir Ihnen auf Nachfragen weitere Informationen zur Verfügung oder verknüpfen Sie mit den jeweiligen Projektverantwortlichen.

Auditkonforme Qualitätsprüfung der Firewall-Konfigurationen

Regelbasierte und automatisierte Prüfung der Firewall-Konfigurationen zwischen der Datenbank des Kunden-Bestell-Systems und dem physischen Firewall-System (Konfigurationsdaten in XML).
Herausforderungen sind unter anderem die hohe Kritikalität der Daten: Fehler könnten ganze Börsenplätze lahmlegen. Auch die enorme Komplexität der Regeln, welche in vielfach verschachtelter Form abgelegt sind, machten dieses Projekt zu einer spannenden Knacknuss.

Projekt Datacomm New Generation: Technologie-Wechsel aller Netzwerkgeräte der SBB

Als Basis für dieses herausfordernde, gesamtschweizerische Migrationsprojekt muss ein Mapping «bestehende Infrastruktur» auf «Zielinfrastruktur» erstellt werden. OMrun wird dafür als Daten-Sammler und Prüfungsinstrument zur Herstellung einer konsolidierten Daten-Basis des Ist-Zustands eingesetzt. Mit komplexen Regeln werden Daten aus verschiedenen Daten-Quellen konsolidiert, normalisiert und als Masterliste für die weitere Verarbeitung bereitgestellt.

Technologie-Migration der zentralen Applikation NESKO für die Steuerverwaltung des Kantons Bern

Technologie-Wechsel der bestehenden Applikation unter anderem für die wichtigen Module «Juristische Personen» und «Natürliche Personen».
OMrun wird zur Automatisierung der Qualitätssicherung beim Software-Neubau eingesetzt, um Massendaten-Tests durchzuführen und in einer frühen Phase des Projekts kritische Verarbeitungsfehler zu finden.

Reconciliation nach Releasewechsel von Bankensoftware Avaloq

Releasewechsel von mächtigen Standardlösungen wie Avaloq bergen immer ein gewisses Risiko, dass die über die Jahre gewachsenen firmenspezifischen Konfigurationen mit dem neuen Release nicht mehr kompatibel sind. Umso wichtiger ist es, dass diese wiederkehrenden, zeitintensiven und zum Teil sehr aufwendigen Arbeiten zur Qualitätssicherung bestmöglich automatisiert werden und weit über ein limitiertes Set von manuellen Stichproben hinausgehen.
OMrun unterstützt diesen Kunden dabei, den Wartungsaufwand für den Regressionstest nach Releaeswechsel tief zu halten und bei Fehlern frühzeitig reagieren zu können.

Migration Outputmanagement

Migration der gesamten Outputherstellung (Druck von Prämienabrechnungen, Steuerbelegen etc.) von einem Lieferanten zu einem neuen Full-Service Provider. Der Kunde kann aus eigener Kraft nur einen kleinen Prozentsatz der Dokument überprüfen, will aber das Risiko auf null minimieren, dass inkorrekte Reports an Kunden verschickt werden könnten. Mit OMrun wird deshalb ein effizienter Workflow aufgebaut, mit dem voll automatisiert «PDF-alt» mit «PDF-neu» verglichen wird. So hat der Kunde eine 100%-Sicherheit, dass diese Migration mit Aussenwirkung gelungen ist.
Interessante Rahmenbedingung dieses Auftrags: Die gesamte Projektdauer von Kick-Off bis Abschluss der Prüfung mit mehrere Durchläufen für alle rund 250’000 Kunden dauerte knapp 20 Kalender-Tage.

Automatisierung de Regressionstests für die Bankenlösung «Dialba»

Hoch automatisierter, datengetriebener Regressionstest der mächtigen und performanten Kernbankenlösung Dialba (Eigenbau). In diesem komplexen Umfeld kommen auch die Stärken von OMgenerator voll zur Geltung, denn OMgenerator ermöglicht die vollautomatische Erstellung aller Testscripts für fast 1’000 Tabellen mit über 10’000 Attributen. So muss bei einem Datenbank-Releasewechsel (Oracle) kein einziges Test-Skript von Hand geschrieben werden!
Diese Umsetzung ist ein gutes Beispiel dafür wie es möglich ist, mit OMrun den Wartungsaufwand für Regressionstests bei Release-Wechsel auf ein Minimum zu senken. OMrun befreit damit Key-Personen – das sind die in allen Organisationen nur schwierig verfügbaren fachlich-technischen Know-How-Träger - von Routine-Aufgaben und ermöglicht es ihnen, ihre wertvolle Zeit in Analysen zu investieren.

Technologie-Migration der zentralen Applikation NESKO für die Steuerverwaltung des Kantons Bern

OMrun wird zur Automatisierung der Qualitätssicherung beim Software-Neubau eingesetzt um sicherzustellen, dass die neue Java-Verarbeitung die gleichen Steuerveranlagungen errechnet wie die Legacy-Applikation (Cobol, DB2).
Besondere Herausforderungen sind die grossen Datenmengen und die komplexe Verarbeitungslogik, da geprüft werden muss, ob die neue Software z.B. auch 15 Jahre alte Steuerveranlagungen genau gleich berechnet wie die bestehende Applikation, welche ihr «End-of-Life» erreicht hat.

Technologie-Migration der zentralen Applikation NESKO für die Steuerverwaltung des Kantons Bern

Die Steuerverwaltung (Finanzamt) des Kantons Bern ist Haupt-Auftraggeber dieses komplexen und herausfordernden Projekts.
Die Implementierungspartner Bedag und DV Bern erstellen die neue Applikation, welche im Rahmen eines «End-of-Life»-Projektes das bestehende System ablöst. Das langfristige Ziel ist es, dass OMrun nach Abschluss des Technologie-Wechsels für die Automatisierung des Regressionstests bei Releasewechseln der neuen Applikation eingesetzt wird, um dank intelligenten Workflows und einem hohen Automatisierungsgrad den Wartungsaufwand für dieses wiederkehrenden Aufgaben zu minimieren.

Daten-Qualität im laufenden Betrieb regelbasiert und automatisiert überprüfen

Umsetzung von rund 250 technischen und fachlichen Prüfungen, welche die Daten-Qualität überwachen und Regelverletzungen sofort und nachvollziehbar (auf Datenfeld-Ebene sowie bezogen auf den involvierten Business Prozess) ausweisen. Die Liste der Regelverletzungen («Diff-Reports») ist die Basis für Daten-Korrekturen, Verbesserungen am Workflow oder für nachhaltige Qualitäts-Checks direkt bei der Daten-Eingabe. Überprüft werden ganz einfache technische Fragestellungen wie z.B. ob in jedem Datumsfeld ein valides Datum steht aber auch komplexe fachliche Zusammenhänge, welche Joins über verschiedenste Tabellen beinhalten wie z.B. die Prüfung, ob dem Kunden von der Partnergarage nur und genau die gemäss dem gültigen Vertrag zulässigen Reifen aufgezogen wurden.
Die Qualitätssicherung wird mittels eines hoch automatisierten Staging-Systems durchgeführt. Wir nennen diesen Ansatz auch «Data Warehouse ohne Data Warehouse». Die gesamten Checks werden in-Memory durchgeführt, somit entfällt der Aufwand, eine zusätzliche Sourcing-Infrastruktur aufzubauen und zu pflegen: eine wartungsarme und effektiv Lösung.

E2E-Qualitätssicherung für Outputmanagement beziehungsweise Jahresend-Reporting

Zur Qualitätssicherung von kritischen Dokumenten wie dem Kundenreporting genügen manuelle Stichproben nicht. Gemeinsam mit dem Kunden und basierend auf OMrun wird deshalb eine automatisierte und vollständige Überprüfung umgesetzt. Damit wird sichergestellt, dass der jeweilige Report (Kontoauszug, Vermögensauszug, Steuerbescheinigung etc.) genau nur an den oder die autorisierten Empfänger verschickt wird.
Der von OMrun gesteuerte Workflow hat die Flagbatterie mit der Entscheidtabelle aus der DB (Pervasive) ausgelesen, diese mit den produktiven PDF verglichen und bei Regelverletzungen einen Diff-Report erstellt.

Migration der PDF-Engine für das Outputmanagement inkl. Regressionstest für die neue Lösung

Im Rahmen eines «End-of-Life»-Projekts wird die bestehende PDF-Engine durch eine neuere, stabilere und mächtigere PDF-Engine ersetzt. Zur Qualitätssicherung des Reporting (Kontoauszüge, Vermögensauszüge etc.) bei dieser kritischen Umstellung kommt OMrun zum Einsatz, denn es muss sichergestellt werden, dass das gesamte Reporting auch nach der Umstellung inhaltlich immer noch korrekt erstellt wird. Nach der erfolgreichen Migration wird OMrun für den automatisierten Regressionstests zur Sicherstellung der Daten-Qualität bei jedem quartalsweisen Release-Wechsel der neuen PDF-Engine eingesetzt.

Datendrehscheibe für Personendaten

Die Stadt Zürich unterzieht ihre zentrale Datendrehscheibe einem Technologiewechsel.
Bei diesem systemkritischen Umstellungsprojekt ist die Qualitätssicherung (QS) ein zentraler Erfolgsfaktor.
Die OMIS-Experten stellen mit Hilfe von OMrun sicher, dass die fast 30 Amtsstellen die benötigten Daten in der gewohnten Qualität erhalten. Die neue Daten-Drehscheibe beinhaltet zudem für eine Mehrheit der Datenbezüger eine Umstellung auf eine moderne Service-Anbindung. Die Datenformate werden gleichzeitig auf den eCH-Standard angepasst, was weitreichende regelbasierte Überprüfungen durch OMrun erfordert, um die Daten-Integrität sicherzustellen.
Nach Projektabschluss wird OMrun im Betrieb als hoch automatisierter Regressionstest für den quartalsweisen SAP-Releasewechsel der neuen Datendrehscheibe eingesetzt. Dieser Regressionstest ist praktisch ohne weiteren Aufwand das direkte Ergebnis des Umstellungsprojekts und senkt den Wartungsaufwand der neuen Lösung dramatisch.