Quality-Check von SAP-Stammdaten

Einleitung

Ein global tätiger Versicherungs-Konzern pflegt seine Stammdaten zentral in CSV-Dateien und lädt diese für den Konzern-Abschluss quartalsweise sowohl in ihr Business Warehouse als auch in weitere SAP-Zuliefersysteme. Diese Systeme führen mit einem Synchronisations-Prozess Aktualisierungen durch, was kleinste Abweichungen bei den Stammdaten verursacht. Diese Abweichungen lösen mit grosser Regelmässigkeit bei jedem Abschluss falsche und unvollständige Berechnungen aus, welche sehr kostspielige und zeitraubende Fehler-Analysen und Korrekturen nach sich ziehen.

Der Ruf der Business-User nach einem Werkzeug für die Kontrolle der über mehrere SAP-Systeme und verschiedene Systemumgebungen verteilten Stammdaten wird immer lauter.

OMrun als Stammdaten-Monitor

Für diese Qualitäts-Prüfung bezieht OMrun von allen SAP-Systemen mittels MDX-Query die zu vergleichenden Datensätze der Stammdaten und stellt diese einander gegenüber. Dieser Prozess wurde für alle bestehenden Systemumgebungen des Versicherungs-Konzerns realisiert, welche auf Knopfdruck umgeschaltet werden können.
Somit ist es möglich, jeweils zwei System-Abfragen gleichzeitig auf Datenebene automatisiert und regelbasiert zu vergleichen.

Dieser Prozess wird quartalsweise vor dem Konzern-Abschluss durchgeführt, um die Kongruenz der Stammdaten jederzeit sicherstellen zu können. Von diesem Datenabgleich wird ein detaillierter Report erstellt, wobei natürlich vor allem die Differenzen - wir nennen sie Regelverletzungen - interessieren.

Dieser Report der Regelverletzungen dient als Basis für Korrektur-Eingriffe an den SAP-Systemen mit abweichenden Stammdaten, worauf die Retests der Korrekturen ebenfalls mit OMrun erfolgen.