Reconciliation nach Avaloq-Outsourcing

Einleitung

Eine global tätige Privat-Bank lagert den Betrieb ihrer Avaloq-Server an einen externen Dienstleister aus. Nachdem der erste Release-Wechsel für Avaloq durchgeführt wurde, mussten die verantwortlichen Personen feststellen, dass die verschiedenen Daten-Bestände nicht mehr synchron waren. Ungenügende Daten-Qualität beim Kundenreporting war eine nicht zu akzeptierende Auswirkung dieser System-Auslagerung.

OMrun als Regressionstest-Werkzeug

Durch die Architektur des Banksystems können sensitive Bereiche aus Avaloq mit Inhalten des separaten Systems für das Online-Banking abgeglichen werden. OMrun bezieht dabei von beiden Systemen die zu vergleichenden Daten und stellt diese einander gegenüber. Um die Daten von Avaloq auf der Ebene Datenbank (Oracle) abfragen zu können, muss vorgängig eine zusätzliche Überprüfung der Authentisierung eingebaut werden. So ist es möglich, beide Seiten auf Datenebene automatisiert und regelbasiert zu vergleichen.

Dieser Prozess wird jeweils vor und nach einem Avaloq-Release-Wechsel durchgeführt, um Regressionen auf Ebene Systemtest zu verhindern. Das Ergebnis dieses Datenabgleichs ist ein detaillierter Report der Differenzen beziehungsweise Regelverletzungen, welcher die Basis für Korrektur-Eingriffe am Testsystem darstellt. Zum Abschluss der Daten-Qualitäts-Überprüfung werden auch die Retests mit OMrun automatisiert durchgeführt. Dank diesem Vorgehen hat die Privat-Bank Ihre Daten-Qualität auch nach einem System-Outsourcing im Griff.