Prüfung des Reportings: E2E-Test bis zum PDF

Einleitung

Kunden-Reportings sind DIE externen Dokumente einer Unternehmung und sind auch eine Art Visitenkarte einer Firma.
Probleme mit solchen Dokumenten sind kritisch und können sich sehr schnell negativ auswirken: Reputationsschaden, Mehraufwand im Kundendienst, Vertrauensschwund und im Extremfall sogar Vertragsauflösungen können die Folgen von schlechter (Daten-)Qualität im Reporting sein.

So ist es einfach nachvollziehbar, dass unsere Kunden durch finale E2E-Tests sicherstellen wollen, dass das Kunden-Reporting (Policen, Jahresabschluss, Vertragsübersichten etc.) 100% korrekt erfolgt. Es muss um jeden Preis vermieden werden, dass Reports an Kunden geschickt wurden, die gar keinen Report hätten erhalten sollen - oder umgekehrt oder noch schlimmer, dass die Reports falsche Daten enthalten.

Die Herausforderungen bei diesem "echten" E2E-Test sind dabei die oft sehr heterogenen Systemlandschaften (verschiedene Datenbanksysteme, Druckerfiles, PDF-Engines etc.) sowie häufig fehlende oder nur unvollständig vorhandene Dokumentation der Business-Prozesse.

Lösungsansatz mit OMrun

Schrittweises Zerlegen der Business Regeln in Bezug auf die Report-Erstellung. Dabei erfolgt häufig auch ein Reverse Engineering, da mit OMrun durch die Datenvergleiche echte Fehler schrittweise „eingekreist“ werden. Auf dem Weg zur vollständigen Überprüfung, ob die Inhalte aus der Datenbank richtig und vollständig auf dem PDF-Report „angekommen“ sind.

Und auch wenn sich jetzt die eine oder andere kritische Stimme in Bezug auf den möglichen Aufwand für eine solche Überprüfung erhebt: Innerhalb maximal ein paar wenigen Wochen überprüfen wir auch ihren Kunden-Report… - challengen sie uns!