Projekte: Mit OMrun zum Erfolg

Nachfolgend präsentieren wir ihnen Kurzbeschreibungen zu Projekten, bei denen "OMrun - Data-driven Robotics" einen erfolgskritischen Beitrag zur Automatisierung, Qualitätssicherung (QS), Daten-Integrität, Data Governance und zur Senkung des Wartungsaufwands geleistet hat.

Gerne stellen wir Ihnen auf Nachfrage weitere Informationen zur Verfügung oder verknüpfen Sie mit den jeweiligen Projektverantwortlichen.

Datendrehscheibe für Personendaten

Die Stadt Zürich unterzieht ihre zentrale Datendrehscheibe einem Technologiewechsel. Bei diesem systemkritischen Umstellungsprojekt ist die Qualitätssicherung (QS) ein zentraler Erfolgsfaktor. Die OMIS-Experten stellen mit Hilfe von OMrun sicher, dass den ca. 30 Amtsstellen die benötigten Daten in der gewohnten Qualität bereitgestellt werden.
Die Migration auf die zukünftige Daten-Drehscheibe bedeutet für eine Mehrheit der Datenbezüger gleichzeitig eine Umstellung auf eine moderne Service-Anbindung. Im Zuge dieser Modernisierung erfolgt die Einführung des eCH-Standard als Datenformat, was weitreichende regelbasierte Überprüfungen durch OMrun erfordert, um die Daten-Integrität sicherzustellen.
Nach der erfolgreichen Produktivsetzung koordiniert OMrun im Betrieb den hoch automatisierten Regressionstest für den quartalsweisen SAP-Releasewechsel der modernisierten Datendrehscheibe. Dieser Regressionstest ist das Ergebnis des Umstellungsprojekts und senkt den Wartungsaufwand der neuen Lösung dramatisch.

Qualität erhöhen und Release-Zyklus beschleunigen

Eine heterogene, verteilte IT-Architektur und global stationierte Entwickler-Teams, welche permanent Software-Änderungen einliefern: Das sind die Herausforderungen für die Sicherstellung von Stabilität und Qualität in einem dynamischen Marktumfeld.
Als Lösung zur Qualitätsverbesserung bei gleichzeitiger Reduktion des Wartungsaufwands wird ein voll automatisierter Regressionstest inklusive Smoke-Test umgesetzt. Das bedeutet unter anderem, dass ein vollständiger Trade inklusive Verbuchung und Abrechnung abgewickelt wird.
Dieser RPA-Workflow prüft alle 2h auf vier System-Umgebungen die Daten-Qualität und -Integrität. Ein Alerting im Fehlerfall und das Reporting auf ein Dashboard runden diese Lösung ab.
Diese Initiative zur Qualitätssicherung und Test-Automatisierung wurde im Rahmen eines Projektes mit vier Personen während weniger als sechs Monaten umgesetzt. Ein messbares Ergebnis war, dass der Release-Zyklus von quartalsweise auf zweiwöchentlich beschleunigt und gleichzeitig der Wartungsaufwand minimiert wurde.

Technologie-Wechsel aller Netzwerkgeräte

Die Voraussetzung für den Erfolg in diesem herausfordernden, gesamtschweizerischen Migrationsprojekt ist ein Mapping «bestehende Infrastruktur» auf «Zielinfrastruktur». OMrun wird dafür als Daten-Sammler und Prüfungsinstrument zur Herstellung einer konsolidierten Daten-Basis des Ist-Zustands eingesetzt. Mit komplexen Regeln werden Daten aus verschiedenen Daten-Quellen konsolidiert, bereinigt (Entfernung von Dubletten etc.), normalisiert und als Masterliste für die weitere Verarbeitung bereitgestellt.

Technologie-Migration für die Applikation der Steuerverwaltung

Ablösung der bestehenden, historisch gewachsenen Applikation (end of life) durch eine moderne, zukunftsfähige Plattform. OMrun ist die Plattform zur Automatisierung der Qualitätssicherung beim Software-Neubau und für die Durchführung von Massendaten-Tests. Dieses Vorgehen ermöglicht es, in einer frühen Phase des Projekts Verarbeitungsfehler zu finden.
Im weiteren Projektverlauf wird der automatisierte Regressionstest aufgebaut, welcher dem Kunden und Auftraggeber grosse Einsparungen und Qualitätsverbesserungen bringt.

Qualitätsprüfung der Firewall-Konfigurationen für Audit

Da die hohe Datenqualität die Basis für den stabilen Betrieb der angeschlossenen Börsenplätze ist, wurde eine regelbasierte und automatisierte Überprüfung der Firewall-Konfigurationen zwischen der Datenbank des Kunden-Bestell-Systems und den physischen Firewalls (Konfigurationsdaten in XML) durchgeführt.
Die enorme Komplexität der mehrfach verschachtelten Regeln machen dieses Projekt zu einer spannenden Knacknuss für die beteiligten Parteien.

Qualitätssicherung beim Neubau der Kernapplikation

In diesem End-of-Life-Projekt ersetzt ein Neubau die in die Jahre gekommene Legacy-Applikation. Bessere Usability, hohe Stabilität und Qualität sind die zentralen Anforderungen, welche die Applikation zur Verarbeitung der Veranlagungen, für die Zahlungsauslösung und die Buchhaltung erfüllen muss.
Das AZL (Amt für Zusatzleistungen zur AHV/IV der Stadt Zürich) ist ein öffentliches Amt mit einer grossen volkswirtschaftlichen Bedeutung. Die jährlichen Geldflüsse bewegen sich im oberen neunstelligen Bereich. Die Leitung des AZL hat einen hohen Anspruch an die Qualität der Verarbeitungen und an die Überwachung der Zahlungsflüsse. Folgerichtig erhält die Qualitätssicherung in der Übergangsphase (Parallelbetrieb) zur neuen Lösung eine übergeordnete Bedeutung.
OMrun ist für diese Projektphase das Quality Gate und finale Kontrollinstrument. Zwischen der Legacy und den Neubau werden die als erfolgskritisch identifizierten Datenprodukte und Kennzahlen regelbasiert und automatisiert miteinander verglichen, abgestimmt und in OMdashboard publizierten. Grün heisst "Go-Live"!
Im Betrieb der neuen und durch «Best of Swiss Web 2018» preisgekrönten Applikation ZLPro wird OMrun zum Daten-Integritäts- und Daten-Qualitäts-Monitor und ist damit Bestandteil der Infrastruktur.
Die verantwortlichen Personen nutzen OMrun als ihr zentrales Frühwarnsystem. OMrun ist somit ein bedeutendes Data Governance-Werkzeug und stellt sicher, dass allfällige Regelverletzungen schnellstmöglich festgestellt werden. Hot Fixes, Anpassungen auf Grund von Gesetzesänderungen und geplanten Releasewechseln können Verarbeitungsfehler verursachen. Die Fachspezialisten analysieren die Liste der detektierten Regelverletzungen und besprechen die entsprechenden Ergebnisse mit der Entwicklungsabteilung.

Reconciliation nach Avaloq-Releasewechsel

Releasewechsel von Standardlösungen wie Avaloq bergen immer ein gewisses Risiko, dass die über die Jahre gewachsenen firmenspezifischen Konfigurationen mit dem neuen Release inkompatibel sind.
Umso wichtiger ist es, diese wiederkehrenden, zeitintensiven und komplexen Arbeiten zur Qualitätssicherung bestmöglich zu automatisieren und sicherzustellen, dass sie weit über ein Set von manuellen Stichproben hinausgehen.
OMrun unterstützt diesen Kunden mit automatisierten Daten-Abstimmungen, dass der Wartungsaufwand für den Regressionstest nach Releaeswechsel tief bleibt.

Migration Outputmanagement

Dank diesem Projekt gelang es, die Herstellung des Druckoutput (Prämienabrechnungen, Steuerbelege etc.) zum gewünschten Full-Service Provider zu transferieren.
Das grosse Volumen der Belege bedeutet, dass zur Qualitätssicherung nur ein Bruchteil der Dokumente (manuell) überprüft werden kann.
Der mit OMrun erstellte, effiziente Workflow zum Daten-Abgleich stellt sicher, dass zu 100% korrekte Reports an die Kunden verschickt werden. Damit gelang es, automatisiert den gesamten Bestand «PDF-alt» mit «PDF-neu» abzustimmen. Auf diese Weise erhält der Kunde die 100%-Sicherheit, dass diese Migration gelungen ist.
Bemerkenswert: Die gesamte Projektdauer zwischen Kick-Off und Umsetzung inklusive mehrmalige Durchläufe für alle rund 250’000 Kunden dauerte gerade drei Wochen.

Regressionstests für Bankenlösung

Hoch automatisierter, datengetriebener Regressionstest der historisch gewachsenen Kernbankenlösung Dialba (Eigenbau von Raiffeisen).
In diesem komplexen Umfeld kommen die Stärken von OMgenerator voll zur Geltung: dieses spezialisierte Werkzeug aus der OMrun-Produktefamilie erstellt die Test-Skripts für über 1’000 Tabellen mit total rund 10’000 Attributen vollautomatisch. Das bedeutet die Durchführung eines kompletten Oracle-Datenbank-Releasewechsels, ohne dass ein einziges Test-Skript von manuell erstellt wird!
Dieses erfolgreiche Projekt ist ein Beispiel dafür, dass OMrun den Wartungsaufwand für Regressionstests bei Release-Wechsel auf ein Minimum senkt.
Zudem befreit OMrun Key-Personen – das sind fachlich-technischen Know-How-Träger - von Routine-Aufgaben und ermöglicht es ihnen, ihre Energie in wertvermehrende Analysen zu investieren.

Archivmigration

Eine Dienstabteilung des Sozialdepartements der Stadt Zürich setzt ein grosses IT-Ablösungsprojekt um. Ein Teil-Auftrag lautet, über 2 Mio. elektronische Arbeitsdateien in ein neues Dokumenten-Management-System (DMS) zu migrieren.
Verschlagwortung sicherstellen: Alle Arbeitsdateien aus dem Quellsystem werden mit den entsprechenden Meta-Daten im Ziel-DMS so verknüpft, dass jedes einzelne Dokument mit den entsprechenden Schlagworten auffindbar ist.
Parallel zur Migrationsphase werden auf dem Legacy-System weiterhin Dokumente bearbeitet. Diese mutierten Dokumente sind ebenfalls vollständig und korrekt zu migrieren. Dank der vollständigen Automatisierung kann dieser Ablauf beliebig wiederholt werden. OMdashboard informiert jederzeit transparent, welche Dokumente bereits erfolgreich migriert worden sind und wieviele Male diese Dokumente eine neue Dokumentenversion erhalten haben.
Der OMrun-Szenario-Manager startet und koordiniert diese aus über 40 Prozess-Schritten zusammengestellte Migration und prüft das Ergebnis im DMS voll automatisiert und zu 100%. Mit diesem Vorgehen ist die Qualitätssicherung garantiert und es ist sichergestellt, dass die Mitarbeitenden jederzeit Zugriff auf die aktuellste Version Ihrer Arbeitsdokumente haben.

Technologie-Migration der zentralen Applikation für die Steuerverwaltung des Kantons Bern

OMrun ist das Automatisierungs-Werkzeug zur Qualitätssicherung bei diesem mehrjährigen Software-Migrations-Projekt. Der etablierte Paralleltest garantiert, dass die zukünftige Java-Verarbeitung die gleichen Steuerveranlagungen berechnet wie die bisherige Legacy-Applikation (Cobol, DB2).
Die grosse Datenmenge ist eine Herausforderung, genauso wie die komplexe Verarbeitungslogik. Wichtig ist, dass die neu erstellte Software gewährleistet, auch historisierte Steuerveranlagungen genau gleich zu berechnet wie die abzulösende Applikation. Und dies auch Jahre nachdem diese stillgelegt wurde.

Technologie-Migration der zentralen Applikation für die Steuerverwaltung des Kantons Bern

Die Steuerverwaltung (Finanzamt) des Kantons Bern ist Haupt-Auftraggeber dieses komplexen und herausfordernden Projekts.
Die Implementierungspartner Bedag und DV Bern erstellen die neue Applikation, welche im Rahmen eines «End-of-Life»-Projektes das bestehende System ablöst. Das langfristige Ziel ist es, dass OMrun nach Abschluss des Technologie-Wechsels für die Automatisierung des Regressionstests bei Releasewechseln der neuen Applikation eingesetzt wird, um dank intelligenten Workflows und einem hohen Automatisierungsgrad den Wartungsaufwand für dieses wiederkehrenden Aufgaben zu minimieren.

Daten-Qualitäts-Monitoring im laufenden Betrieb

Implementierung von rund 250 technischen und fachlichen Prüfungen, welche die Daten-Qualität überwachen und Regelverletzungen sofort und nachvollziehbar (auf Datenfeld-Ebene sowie bezogen auf den involvierten Business Prozess) ausweisen. Die Liste der Regelverletzungen («Diff-Reports») ist die Basis für Daten-Korrekturen, Verbesserungen am Workflow und für Qualitäts-Checks direkt bei der Daten-Eingabe.
Überprüft werden ganz einfache technische Fragestellungen, z.B. ob in jedem Datumsfeld ein valides Datum steht. Auch komplexe fachliche Zusammenhänge, welche Joins über verschiedenste Tabellen beinhalten, bringen wertvolle Resultate. So z.B. die Überprüfung, ob dem Kunden von der Partnergarage genau die gemäss dem gültigen Vertrag zulässigen Reifen aufgezogen wurden oder ob "aus Versehen" hochwertigere Produkte verwendet und verrechnet wurden.
Die Qualitätssicherung wird mittels eines hoch automatisierten Staging-Systems durchgeführt. Wir bezeichnen diesen Ansatz «Data Warehouse ohne Data Warehouse». Die gesamten Checks werden in-Memory durchgeführt. Das bedeutet, dass es nicht nötig ist, eine dedizierte Sourcing-Infrastruktur aufzubauen und zu pflegen: eine wartungsarme und effektiv Lösung.

E2E-Qualitätssicherung für Outputmanagement

Zur Qualitätssicherung von unternehmenskritischen Dokumenten mit Aussenwirkung - dazu gehört das Kundenreporting - genügen manuelle Stichproben nicht. Gemeinsam mit dem Kunden und basierend auf OMrun wird deshalb eine automatisierte und vollständige Überprüfung etabliert. Damit wird garantiert, dass der jeweilige Report (Kontoauszug, Vermögensauszug, Steuerbescheinigung etc.) genau an den oder die autorisierten Empfänger verschickt wird.
Der von OMrun gesteuerte Workflow entschlüsselt die Flagbatterie mit der Entscheidtabelle aus der DB (Pervasive) aus, vergleicht diese mit den PDF-Dokumenten und generiert einen Diff-Report. Dieses Resultat wird von den Fachspezialisten analysiert und die Ergebnisse mit der Entwicklungsabteilung diskutiert.

Migration der PDF-Engine

Im Rahmen eines «End-of-Life»-Projekts wird die bestehende PDF-Engine durch eine neuere, stabilere und mächtigere PDF-Engine ersetzt.
Zur Qualitätssicherung des Reporting (Kontoauszüge, Vermögensauszüge etc.) bei dieser firmenweiten Umstellung kommt OMrun zum Einsatz. Damit ist garantiert, dass das gesamte Reporting auch nach der Umstellung inhaltlich immer noch korrekt erstellt wird.
Nach der erfolgreichen Migration übernimmt OMrun den automatisierten Regressionstest zur Sicherstellung der Daten-Qualität bei jedem quartalsweisen Release-Wechsel der PDF-Engine.